Wir freuen uns sehr, als einzige in Wien dezidiert zionistische Schule, 73 Jahre Unabhängigkeit des Staates Israel zu feiern!

Alle Institutionen im Haus der Zwi Perez Chajes Schule werden diesen Tag freudig und dem Anlass entsprechend mit den Kindern und Jugendlichen zelebrieren. In der AHS übernimmt traditionell die 6. Klasse die Planung und Durchführung der offiziellen Feier, bei der üblicherweise auch Würdenträger des Staates Israel und der Jüdischen Gemeinde zugegen sind. In diesem Jahr läuft einiges anders. Die 6. Klasse hat zwei der Bedeutungen des Begriffs „Unabhängigkeit“ richtig verstanden – nämlich Selbständigkeit und Verantwortung. Sie hat in eindrucksvoller Weise bewiesen, wie mittels Verstand, Flexibilität, Einfallsreichtum und vor allem Organisationstalent eine würdige und für eine Schule passende Feier anlässlich Jom Ha’Azma-ut auch in Zeiten einer Pandemie umgesetzt werden kann und hat ein Video für die gesamte Gemeinde produziert, an dessen Anfang Grußbotschaften des Botschafters des Staates Israel, des Präsidenten der IKG Wien, des Oberrabbiners der IKG Wien und der Vorsitzenden des Schulvereins stehen. Aber sehen Sie selbst…

Der gesamten 6. Klasse sei zu deren außerordentlichen Leistung gedankt und gratuliert!
יום העצמאות שמח!

 

Die Zwi Perez Chajes Schule gedenkt auch in diesem Jahr am יום הזיכרון/Jom HaSikaron den für die Entstehung und den Erhalt des Staates Israel gefallenen Soldatinnen und Soldaten, sowie den Opfern diverser Terrorakte. 23.928 Kämpfer für die Sicherheit des Landes und seiner Bevölkerung mussten bis heute ihr Leben lassen.

Die 4. Klasse AHS hat in diesem Jahr ein Video als Gedenkveranstaltung gedreht, das wir Ihnen hier zeigen möchten. Es reißt den Zuseher ein Stückweit in die Gefühlswelt der Soldatinnen und Soldaten, sowie deren Familien mit. Möge H‘ sich der Taten dieser Helden erinnern und uns von nun an nur mehr Frieden und Verständnis unter den Völkern ermöglichen, ebenso wie unsere Hoffnung in der israelischen Nationalhymne formuliert wird:

“להיות עם חופשי בארצנו” – Ein freies Volk zu sein in unserem Lande.

 

Die Klasse 5a unserer AHS gedenkt in diesem Schuljahr den Opfern der Schoa über eine von ihr konzipierte und umgesetzte Dokumentation, die ihr Klassenlehrer für Jüdische Geschichte, Prof. Klaus Davidowicz, begleitete. In diesem Video wird der Beginn der Zwi Perez Chajes-Schule in Wien vor der Schoa dargestellt und welchen Verlauf die Institution und ihre Schülerinnen und Schüler während der Nazi-Herrschaft nehmen mussten.

Wir gedenken in diesem Jahr aus der Ferne, jeder für sich – sind aber geeint als Jüdinnen und Juden, sowie als Schulgemeinschaft in unserem Willen, dem Vergessen ein Ende zu setzen.
Wir gedenken sechs Millionen ermordeter Jüdinnen und Juden.

 

Wir bitten Sie, Ihr Kind im Krankheitsfall zu Hause zu lassen bis es wieder gesund ist, und natürlich ärztlichen Rat einzuholen. Wir beziehen uns auf die „üblichen“ saisonalen Krankheiten. Wir wollen, dass Sie sowohl Ihr Kind als auch die Gemeinschaft (KlassenkollegInnen, LehrerInnen, Schulpersonal) schützen. Im speziellen Fall von Coronavirus existiert eine „Corona Hotline“, die kostenlose Telefonnummer 0800 555 621.

Im Verdachtsfall (Fieber, Atemwegssymptome, UND Kontakt zu einem Verdachtsfall oder bestätigtem Fall) rufen Sie bitte die Nummer 1450. Informieren Sie im Verdachtsfall und auch im bestätigten Fall unbedingt auch uns direkt.

Bitte beachten Sie, dass auf dem gesamten Gelände des ZPC-Campus genaue Hygienevorschriften gelten:

  • Desinfektion der Hände beim Betreten des Gebäudes
  • Abstand halten – mindestens ein Meter
  • Eltern dürfen das Gebäude nur zum Begleiten von Kindergartenkindern und Abholen mit Mund-Nasen-Schutz (MNS) betreten

Wir danken Ihnen für Ihre Kooperation!
 

 

Bildung jüdischer Gemeinschaft

  • Allgemeinbildung und jüdische Erziehung vom Kindergarten bis zur Matura unter einem Dach und auf höchstem Niveau
  • zeitgemäße Pädagogik in Verbindung mit traditioneller jüdischer Erziehung
  • Alphabetisierung der SchülerInnen in deutscher und hebräischer Sprache
  • Koedukation
  • jüdischer Geist, Kaschrut, Tfila, Kippa
  • jüdische Feste und Feiertage werden begangen

 

  • Schulerhalter

    Schulerhalter gem. § 4 Privatschulgesetz ist der „Verein zur Erhaltung der Zwi Perez Chajes Schule der Israelitischen Kultusgemeinde Wien.“
    Er vertritt die Schule nach außen und ist für ihre Erhaltung, Organisation und ihren Ausbau verantwortlich. Der Verein sowie die Schule sind parteipolitisch unabhängig. Die Verantwortung für die Bewahrung des religiösen Charakters der Schule obliegt dem Oberrabbiner der IKG Wien.

    Die Vereinsmitglieder sind der Verein der Freunde der ZPC Schule, die IKG Wien, der Elternverein sowie der Alumniclub der Schule, welche wiederum Delegierte in den Verein entsenden. Die Generalversammlung der Mitglieder wählt einen Vorstand für die Dauer von 2 Jahren.

    Vorstand:
    Mag. Natalie Neubauer, Obfrau
    Mag. Sandra Sudwarts, Finanzreferentin
    Mag. Daniela Davidovits-Nagy, Schriftführerin

    Geschäftsführung:
    Mag. Daniel Brandel

  • Aufnahme

    Eltern, die ihr Kind im Kindergarten, in der Volksschule oder im Gymnasium anmelden möchten, sind herzlich eingeladen, sich mit der jeweiligen pädagogischen Leitung einen Termin zu vereinbaren. Die Kontaktdaten finden Sie auf der jeweiligen Seite.

    Aufnahmebedingungen

    • Die Aufnahme in den Kindergarten, die Volksschule und das Gymnasium erfolgt auf Antrag der Eltern an den Schulerhalter der ZPCS und entspricht einem Vertrag nach dem AbGb.
    • Jedes Kind muss registriertes Mitglied der Israelitischen Kultusgemeinde Wien sein.
    • Für die Aufnahme in die Volksschule und in das Gymnasium gelten außerdem die entsprechenden Bestimmungen des § 3 des SchUG.

     

    Aufnahmeformalitäten

    Folgende Dokumente sind für die Aufnahme erforderlich:

    • Aufnahmevertrag (erhalten Sie beim Aufnahmegespräch)
    • Geburtsurkunde
    • Meldezettel
    • Staatsbürgerschaftsnachweis
    • Registrierungsbescheinigung der IKG
    • Reisepass
    • E-Card
    • 150,- Euro in bar – Einschreibgebühr
    • Bankkarte/Bankomatkarte
    • Formular für Einziehungsauftrag
  • Kosten

    Kindergarten Halbtag ohne Essen 7.30 – 11.45 Uhr
    0,-
    Kindergarten Teilzeit inkl. Essen 7.35 –15.00 Uhr
    166,-
    Kindergarten Ganztag 7.30 – 17.30 Uhr
    204,-
    (Alle Kindergartentarife haben bereits die MA10-Förderung berücksichtigt)  
    Volksschule
    266,-

    Hort 1: täglich inkl. Mittagessen

    Hort 2: täglich inkl. Mittagessen bis 17.30 Uhr

    178,-

    256,-

    Gymnasium: 1. bis 8. Klasse
    278,-
    Warmes Mittagessen von Montag – Donnerstag
    127,-

    Alle oben genannten Beträge in Euro pro Monat. Anträge auf Unterstützung können bei der Sozialabteilung der IKG Wien (ESRA) sowie bei der MA 10 und MA 11 gestellt werden.

    Details zu den angeführten Beträgen entnehmen Sie bitte unserem aktuellen Tarifblatt.

  • Schul- und Hausordnung

    Entsprechende rechtliche und vertragliche Regeln sollen dem Schulleben einen Rahmen geben, Freiräume gewähren und jeden einzelnen sowie die Gemeinschaft dort schützen, wo Gefährdung, Verletzung oder Schaden drohen. Derartige Regelungen finden sich im Schulunterrichtsgesetz idgF (insbesondere in den §§ 43 – 50 SchUG), in der Verordnung des BMfUK vom 24. Juni 1973, BGBl. Nr. 373/1974, betreffend die Schulordnung idgF, sowie als vertragliche Vereinbarung in Form der vorliegenden Hausordnung.

    Schul- und Hausordnung herunterladen

    Ergänzung Bereich AHS – Elternbrief 09/2017

    Ergänzung Bereich AHS – Reglement Tagesbetreuung

  • Schulpsychologische Beratung und Schulärztin

    Das multiprofessionelle Team von ESRA ist jeden Dienstag bei uns an der Schule.
    Schulärztin Dr. Negedly-Blauensteiner ist jeden Donnerstag von 8.30 bis 11.00 Uhr an der Schule.

  • Essen

    Die Mitnahme von Essen ist nicht gestattet. Die Kinder und SchülerInnen erhalten täglich frisch milchige Frühstücksjausen sowie warmes fleischiges Mittagessen von einem koscheren Caterer. Am Nachmittag gibt es je nach Abteilung Obst bzw. eine weitere Jause.