kg2_res
Slide background
ZPC Homepage KG Bild 01

Kindergarten

Im Kindergarten der ZPC Schule schaffen die MitarbeiterInnen eine Umgebung, in der jedes einzelne Kind mit seinen Stärken und Schwächen gesehen und angenommen wird. Kinder, die diesen Respekt vor ihrer Persönlichkeit spüren, können Vertrauen zu den Erwachsenen aufbauen und auf dieser Basis können Kinder sich in ihrem individuellen Tempo entwickeln und ihre Potenziale entfalten.

In den 4 Kleinkindergruppen werden Kinder ab dem 18. Lebensmonat liebevoll und professionell betreut. Die Gruppenräume sind speziell für die Bedürfnisse dieser Altersgruppe ausgestattet und haben – so wie alle Gruppen – einen direkten Zugang zum Garten, in dem ein eigener Bereich für die Krippenkinder gestaltet wurde. Jede Gruppe wird von höchstens 15 Kindern besucht. Sie werden von einer KindergartenpädagogIn und zwei AssistentInnen begleitet.

Den Kindergarten besuchen Kinder von drei bis sechs Jahren in 4 altersgemischten Gruppen. Die PädagogInnen gestalten den Tag mit gemeinsamen Aktivitäten und individueller Kleingruppenarbeit. Die Kinder lernen im Spiel die unterschiedlichsten Wissensgebiete kennen. So finden erste Begegnungen mit Mathematik, dem Körper, der Schrift oder der Musik sowie anderen Sachthemen statt. Jede PädagogIn hat die Möglichkeit, einen ihren persönlichen Stärken entsprechenden pädagogischen Schwerpunkt für ihre Gruppe zu setzen (z.B. Montessori, Kreativität, Bewegung,….).

Jede Gruppe wird von höchstens 25 Kindern besucht, sie werden von einer KindergartenpädagogIn und zwei AssistentInnen begleitet.

Jeweils eine Krippe und eine Kindergartengruppe bilden eine Gruppenpartnerschaft, d.h. die Gruppen liegen räumlich nebeneinander, durch eine direkte Verbindungstür sind sie miteinander verbunden und in vielen Bereichen des Tagesablaufs kooperieren sie eng miteinander.

Um den Vorschulkindern im letzten Kindergartenjahr die Möglichkeit zu bieten, Erfahrungen in einer altershomogenen Gruppe mit einem ganzheitlichen Bildungsangebot zu sammeln, werden sie 15 Stunden in der Woche von einer speziell dafür ausgebildeten PädagogIn gemeinsam mit einer AssistentIn betreut.

Die Kinder erleben einen zweisprachigen Kindergartenalltag: in jeder Gruppe spricht eine der AssistentInnen Deutsch und eine Hebräisch. Für Kinder, deren Deutsch noch nicht sicher ist, bieten wir Einzelförderung an, damit sie bis zum Übergang in die Schule bestmöglich vorbereitet sind. Alle Kindergartenkinder können das Alef Bet kennenlernen und sich, an ihren Interessen orientiert und altersadäquat, mit den Buchstaben beschäftigen.

Der jüdische Feiertagskalender zieht sich als roter Faden durch das Kindergartenjahr. Die Kinder lernen spielerisch über die Feiertage und erleben sie als lebendige, fröhliche Jiddischkeit. Das jüdische und hebräische (Lern-) Programm wird täglich von ReligionspädagogInnen durchgeführt und meist von den hebräischsprachigen AssistentInnen der Gruppen unterstützt. Kinder aus religiöseren Familien können außerdem im vertiefenden Cheder-Programm “Torani” unterrichtet werden.

Ergänzt wird das Angebot des Kindergartens durch die Kleinkinderspielgruppe Minigan, Tanzkurse in Kooperation mit einer Ballettschule und durch Kurse in “Musikalischer Früherziehung” der Musikschule Jehuda Halevi. Weiters bieten wir Englisch als Zusatzangebot für interessierte Kinder an.

„Wo Kinder sich wohlfühlen, können sie gedeihen und lernen“ – Maria Montessori