vs1_res
Slide background
ZPC Homepage VS Bild 01

Volksschule

Die Volksschule der ZPC Schule verbindet als Privatschule mit Öffentlichkeitsrecht anspruchsvolle Bildung und jüdisches Lebensgefühl in einem gemeinsamen Lehrplan. Das Schuljahr verläuft in Bezug auf den jüdischen Jahreskreis, dessen Themen in den Unterricht einbezogen sind. Dies wird durch eine intensive Kooperation der jüdischen und nicht-jüdischen LehrerInnen erreicht. Sie macht es möglich, dass die Kinder zu selbstbewussten, neugierigen und respektvollen jungen Menschen heranwachsen.

Mit einem breit gefächerten und höchst engagierten PädagogInnen-Team können wir individuell auf jedes Kind eingehen, seine Begabungen fördern und seine Schwächen ausgleichen. Speziell qualifizierte BegleitlehrerInnen helfen dabei, den Unterricht abwechslungsreich und anregend zu gestalten. Wichtig sind uns dabei kulturelle Projekte, bei denen sich die Kinder entfalten und kreativ betätigen können. Dazu zählen auch regelmäßige Exkursionen etwa ins Kindermuseum, das Haus des Meeres oder die Städtische Bücherei.

Hebräisch wird als lebende Fremdsprache unterrichtet und durch Religionsunterricht ergänzt. Englisch wird bereits ab der ersten Klasse in den Unterricht einbezogen. Daneben werden bei Bedarf auch Russischkurse und „Ungarisch für Anfänger“ angeboten.

Gemeinsame Feiern sind ein ganz wichtiges Thema. SchülerInnen und Eltern feiern gemeinsam mit den LehrerInnen und dem Oberrabbiner die feierliche Übergabe des ersten Sidurs oder begehen das „Vertrautwerden“ mit der Thora durch eine schöne Feier. Unser Projekt „Achtung“ für Respekt und positive Kommunikation wurde bereits bei einem Wettbewerb des Jugendrotkreuzes ausgezeichnet, einer der Höhepunkte ist die Verleihung des Smolka-Preises für soziales Engagement am Ende des Schuljahres.

Zu den Highlights des Schuljahres zählen Projekte wie zum Beispiel mit dem Odeon Theater und das Konzert mit den SeniorInnen des Maimondes-Zentrums, aber auch der Ski-Tag. Außerdem ist man stolz auf die Ergebnisse bei den jährlichen Wettbewerben „Känguruh der Mathematik“ und dem Sportbewerb „Athletic light.

Unterricht und NachmittagsBetreuung werden bis 17.30 Uhr, freitags bis 15.20 Uhr bzw. 14.00 Uhr angeboten. Das offene Hortkonzept bedeutet, dass die Kinder in den unterschiedlichen Altersgruppen zusammen in einer Gruppe sind. Dort wird dann gemeinsam individuell die Jause vorbereitet, die Hausaufgaben werden erledigt und danach wird das weitere Angebot des Tages vorgestellt. Jedes Kind hat die Möglichkeit, an speziellen Angeboten teilzunehmen. Ebenfalls finden verschiedene Ausflüge statt, diese erfolgen dann gruppenintern oder gruppenübergreifend.

Das Mittagessen wird im Speisesaal eingenommen, frisch gekocht wird nebenan in der Küche des Maimonides-Zentrums. Dem Speiseplan liegt ein für die ZPC entwickeltes, gesundes Ernährungskonzept zugrunde.

Die Klassen- und Horträume sind freundlich und modern eingerichtet. Ein Computer in jeder Klasse dient für einfache Recherchen. In der Bibliothek können sich SchülerInnen Bücher ausleihen.